KURSE und WORKSHOPS 2020/2021

Übersicht:

2021 AKTUELLE ANGABEN (kann sich natürlich immer ändern ;))

TEXTILGALERIE (https://www.textilgalerie.at/termine)
WORKSHOP
3+.4.JULI.2021 (ACHTUNG NEUER TERMIN!!!)
SAMSTAG 3.JULI: 9.30-17.00, SONNTAG: 4. JULI 10.00-16.00

150€
Textile Erinnerungen
Kleidungsstücke und Textilien speichern Erinnerungen. Sie sind die Brücke zur Vergangenheit. Kleider tragen kollektive und persönliche Geschichte. Ein Hochzeitskleid, das von der Großmutter der Enkelin vererbt wird. Bettwäsche, die als Aussteuer fungierte, ein besticktes Tischtuch oder ein selbst gestricktes Schultertuch.

In dem Workshop werden wir von geschichtsträchtigen Kleidungs- und textile Stücken ausgehen und uns durch diese inspirieren lassen. Der Workshop versteht sich als Erinnerungszeit und verspielte Annäherung an das Material und das was damit in Zusammenhang steht. Es kann ein Objekt entstehen, ein Text, der gestickt wird, Zeichnungen oder gar eine Installation. Nähen zu können ist dabei nicht entscheidend. Vielleicht ist der Workshop aber auch ein Beginn einer Suche, eines Nachempfindens oder gar der Anfangspunkt eines Buches voller Erinnerungen.

KUNSTFABRIK
WORKSHOP
Erinnerungsbuch
7-9.MAI 2021,
Freitag: 9-15 Uhr, Sa:9-18 Uhr, So:9-18 Uhr

Manches wartet auf uns: In Schachteln, Dosen oder Fotoalben. Es will herausgeholt werden. Abgestaubt. Neu entdeckt.Persönliche Erinnerungen oder biografische Stationen, ein Porträt einer nahen Person oder gar ein Reisebericht, – all diese Themen können Anlass zur Auseinandersetzung sein. Mitgebrachte Materialien und Gegenstände werden gesichtet und in unterschiedliche kreativtechnische Übungen eingebettet. Nach und nach wird die Sammlung vergrößert und wächst zu einem Buch. Ein Buch kann vieles sein. Ein Leporello, eine Sammlung in einer Schatulle oder lose Blätter, die durch einen Faden verbunden sind. Im Kurs werden unterschiedliche bildnerische Techniken wie Monotypie, Collage, arbeiten mit Wachs, Transferdrucktechniken, Materialdruck vermittelt. 

https://kulturwerkstatt.at/
SOMMERWORKSHOP:

TAGEBUCH-ZEICHEN-IMPULS IN DER LOBAU

Vogelgezwitscher, der Duft von Gräsern und warmer Luft. Natur sehen, beobachten und fühlen. Einsammeln in Wort und Bild. Zur Ruhe kommen. Revue passieren lassen.
Dieser Workshop richtet sich an jene, die die Zeit verlangsamen und einen zeitlichen Rückzugsort schaffen wollen. Jene, die in zeichnerisch und textlicher Weise beobachten und festhalten wollen. Gearbeitet wird in einem Leporello oder gebundenen Heft. Material steht zur freien Wahl: Aquarellfarben, Stifte, Tusche, Kreiden…
Mittels kleiner Impulse werden wir in das Tun einsteigen und uns durch die Tage bewegen.
Lustvoll und verspielt.

Termine:
13., 14. und 15. August 2021
Fr. 16:00 – 19:00
Sa. 10:00 – 18:00
So. 10:00 – 17:00

Gebühr: € 260,– (exkl. Material)



DAS ATELIER IM KOFFER
(Workshop auf Anfrage ab 4 Personen á 340euro)

Der Workshop geht von der Annahme aus, dass nicht jeder ein eigenes Atelier hat und/oder Kunst nicht immer innerhalb dieser vier Wände entsteht, sondern spontan und möglichst flexibel, zu Hause, unterwegs im Museum, in der Straßenbahn, im Park, kurz: in welcher Situation und wo immer man sich gerade befindet. Also packen wir das Atelier in unseren Koffer und gehen auf die Reise!
Im Rahmen dieses 6-tägigen Workshops erlernen die TeilnehmerInnen den Umgang mit unterschiedlichen Techniken und Methoden, die alle in einem kleinen Koffer Platz haben.
Diesen Koffer – als Prototyp eines mobilen Ateliers inkl. sämtlicher Materialien – können die TeilnehmerInnen nach Kursende mitnehmen und weiterverwenden!

1. Kurstag: Idee
Am ersten Tag werden wir gemeinsam ein Ideenarchiv zur Inspiration anlegen. Wir werden mittels unterschiedlicher kleiner „Einstiegsarbeiten“ Strategien zur Ideenfindung entwickeln. Das Ideenarchiv ist eine Art Puzzlesystem, das immer weiter und in unterschiedlichen Kombinationen aneinander gefügt und erweitert werden kann. Mitzubringen sind ein oder mehrere Dinge, die Sie inspirieren (Gegenstände, Fotografien, Bücher, Texte…)
Material: Papier, Bleistifte, diverse mitgebrachte Materialien, etc.
Technik / Methode: Archiv, Ideenfindung, Schreiben, Kreativmethoden


2. Kurstag: Zeichnung
An unterschiedlichen Orten im öffentlichen Raum, wie im Kaffeehaus oder in der Straßenbahn, werden wir uns zunächst mit dem Sehen beschäftigen. Einige Zeichenübungen nach Betty Edwards sollen unseren Fokus auf unsere Sehgewohnheiten richten. Die unterschiedlichen Ausdrucksmöglichkeiten der Linie werden weiter Thema der Auseinandersetzung sein. Dabei wird mit unterschiedlichen Zeichenmaterialien experimentiert. Hierbei gilt, wie für jede Workshop-Einheit, dass nicht der Anspruch einer „fertigen“ Arbeit vorherrscht, sondern vielmehr ein Ausprobieren der unterschiedlichen Techniken. Ergebnis ist eine Sammlung von kleinen, halbfertigen bis fertigen Zeichnungen, die im Laufe des Workshops erweitert bzw. verwertet werden können.
Material: Papier, Bleistift, Tusche, Feder, Gouache
Technik / Methode: freies und situationsbedingtes Zeichnen, Übungen, Zeichnung vs. Illustration


3. Kurstag: Farbe
Wir werden im Schönbrunner Schlosspark Farben mischen und versuchen, die unterschiedlichen Farbtöne, die uns umgeben, einzufangen. Wir werden die Unterschiede zwischen Gouache und Aquarell kennenlernen und einige kleine Raffinessen im Umgang mit Farbe in der Gestaltung kennenlernen. Wir arbeiten anhand ausschnittshafter Experimente und kleinen Gestaltungsaufgaben.
Material: Gouache, Aquarell
Technik / Methode: Mischen, Komplementärfarben


4. Kurstag: Druck
Drucken hat viel mit dem Zufall und mit der Bereitschaft zu tun, sich überraschen zu lassen. Wir werden mit unterschiedlichen Materialien experimentieren und lernen die Monotypie als Möglichkeit kennen, mit einfachen Mitteln ausdrucksstarke Ergebnisse zu bekommen, die bei Bedarf mit Materialdruck kombiniert werden kann. Der Transferdruck ist eine Möglichkeit, mittels spiegelverkehrter Laserkopien Fotografien auf andere Materialien (wie Papier, Holz, Karton…) zu übertragen.
Material: Linolfarben, Walzen, Transfermittel
Technik / Methode: Monotypie, Transferdruck


5. Kurstag: Komposition
An unserem vorletzten Workshoptag wird es darum gehen, die bereits produzierten Blätter / Arbeiten zu betrachten und bewusst komponierte Werke zu schaffen. Im Museum werden wir uns zunächst mit Kompositionen von ausgestellten Werken beschäftigen. In Inspiration und Anlehnung an das Gesehene entstehen neue Arbeiten mittels Collage und Mischtechnik.
Material: div.
Technik / Methode: Komposition, Illustration


6. Kurstag: Produkt
Der letzte Tag wird dazu dienen, mittels einer einfachen Bindung (japanische Bindung) das entstandene Material (Übungen, Experimente) zu einem kleinen Heft / Buch zu binden.
Material: Nadel, Bindfaden, Blätter
Technik / Methode: japanische Bindung

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.



Leave a Comment